GC32  Austria Cup
 
 
 
 
 
 
 
Oberösterreich SPORTLAND OÖ Raiffeisen driveME
 

Hightlightsvideo

Godspeed Segelfestival ein voller Erfolg

Am Samstag den 26. Mai fand im Rahmen der Traunsee Woche das Godspeed Segelfestival statt. In Anlehnung an die in Italien stattfindende Regatta „Barcolana“ wurde ein unvergesslicher Segelevent, organisiert von Seglern für Segler und Segelbegeisterte aller Boots-, Leistungs- und Altersklassen, geboten. Knapp 100 Segler aus dem In- und Ausland nehmen an dieser Funregatta teil und sind auch gleichzeitig Fachpublikum und Kunden der gleichzeitig stattfindenden GODSPEED-Boatshow. 

Auch dieses Jahr war der Segelevent wieder ein voller Erfolg. 31 Schiffe der unterschiedlichsten Bootsklassen tummelten sich um 14.00 Uhr an der Startlinie, als die Regatta per Kanonenschuss durch das K. u. K. Infanterieregiment Nr. 42 bei perfekten Windverhältnissen und strahlendem Sonnenschein gestartet wurde.

Der Einsatz der knapp 100 Segler aus drei Nationen (Frankreich, Deutschland, Österreich) wurden nach dem ca. 1 ½ stündigen Kurs sofort bei Zieldurchfahrt in bewährter Manier mit einer „Silverbottle“ der Brauerei Schloß Eggenberg belohnt.

Den 1. Platz Overall nach Yardstick-Wertung belegte die Crew rund um Thomas Laherstorfer auf Platu 25, welche gleichzeitig das erste Schiff im Ziel war. Der 2. Platz ging an Martin, Andreas und Leonhard Bürger  auf Rennklasse 5.5 Classic. Platz drei belegten Rosi und Franz Zehentner gemeinsam mit Wolfgang Reisinger auf H-Boot.

Das Steuerfreunduell konnte Astrid Rott auf Surprise um acht Sekunden vor Vera Geck auf First Class 8 für sich entscheiden. Bester EInhand-Segler wurde Karl Kudla auf Yngling und die White Sails-Wertung konnte Albert Hauer auf Smiling für sich entscheiden.

Auch bei der diesjährigen Auflage des Godspeed Segelfestivals lag die Betonung eindeutig auf Festival. So durften alle Teilnehmer den Tag bei einer gemütlichen After-Sail-Party mit Pasta ausklingen lassen und wurden mit Preisen in Wert von € 4.000 belohnt. 

„Die wunderbare Stimmung, strahlend glücklich Gesichter, die sensationelle Kulisse und der Sonnenschein sind die Komponenten die das Festival jedes Jahr zum Erfolg machen“ so Godspeed-Gründer Peter Steinkogler.

Godspeed Segelfestival zum ersten Mal mit Boatshow

Vom 25. bis 27. Mai 2018 findet im Rahmen der Traunsee Woche zum ersten Mal die Godspeed-Boatshow statt. Am Rathausplatz und Entlang der Esplanade in Gmunden, der wohl schönsten und einzigartigsten Präsentationsfläche Oberösterreichs, wird dem wassersportbegeisterten Publikum die Vielfalt an Produkten und Leistungen rund um das Thema Wassersport zu präsentiert. Am Samstag, dem 26. Mai geht das Godspeed -Segelfestival mit über 200 Seglern aus dem In- und Ausland über die Bühne.

Das erklärte Ziel der Godspeed-Boatshow  ist es, dem wassersportbegeisterten Publikum die Vielfalt an Produkten und Leistungen rund um das Thema Wassersport zu präsentieren. Und das bei freiem Eintritt an einem der schönsten Plätze in Österreich. Nicht nur die Möglichkeit der Aussteller ihre Produkte im Wasser in Szene zu setzen, sondern auch die sehenswerten Shows diverser Anbieter mit Infotainment-Charakter, die fachspezifischen Vorträge als auch die Produktvorstellungen entlang der Gmundner Esplanade werden Publikumsmagneten sein.

In diesem Rahmen wird am Samstag, dem 26. Mai auch das fünfte Godspeed -Segelfestival veranstaltet. In Anlehnung an die in Italien stattfindende Regatta wird ein unvergesslicher Segelevent, organisiert von Seglern für Segler und Segelbegeisterte aller Boots-, Leistungs- und Altersklassen, geboten. Über 200 Segler aus dem In- und Ausland nehmen an dieser Funregatta teil und sind auch gleichzeitig Fachpublikum und Kunden der GODSPEED-Boatshow. 

Nach dem gestrigen Finale bei der Shark24-EM, stand heute der Finaltag der Traunseewoche Classic an. Bei strahlend blauem Himmel am heutigen Muttertag konnte aufgrund des nicht aufkommenden Windes keine Wettfahrt mehr durchgeführt werden. Die bisherigen Zwischenstände werden somit als Endergebnis gewertet.  

Am heutigen Finaltag der Shark24-Europameisterschaft kürte sich Christian Binder gemeinsam mit Nationalteam-Segler Thomas Czajka und Vorschoter Harald Hynie bei Leichtwind zum verdienten Europameister. Bei den Int. Austrian Championship im H-Boot siegte der Deutsche Philipp Ulherr vor seinem Landsmann Peter Zauner. Auf den dritten Platz segelte der Österreicher Alexander Renner und sicherte sich somit den Österreichischen Meistertitel. Aufgrund des instabilen Windes mussten einige Wettfahrten der Traunseewoche Classic heute abgesagt werden.

Nach einer morgendlichen Flaute ertönte zur Mittagszeit das Startsignal für die Segler der Shark24-Europameisterschaft, sowie der Int. Austrian Championship im H-Boot. Auch die Teilnehmer der Traunsee Woche Classic, bei der 20 Bootsklassen in den fünf Segelclubs sich rund um den See matchen, starteten bei perfekten Bedingungen in den zweiten Wettfahrttag. 

Am Donnerstag startete die Europameisterschaft in der Klasse Shark24 sowie die Int. Austrian Championship im H-Boot im Rahmen der Traunsee Woche. Auch in der Traunsee Woche Classic, bei der 20 Bootsklassen in den fünf Segelclubs rund um den See teilnehmen, wurden die ersten Wettfahrten absolviert.

 

Shark 24-Europameisterschaft: Christian Binder mit prominenter Unterstützung im Spitzenfeld

Nachdem erst vor wenigen Tagen der österreichische Meister in der Klasse der Shark24 ermittelt wurde, startete am Donnerstag das Titelrennen um den Europameistertitel. Die vorläufige Führung übernahm das deutsche Team von Bernd Mähr, das die erste Wettfahrt des Tages für sich entscheiden konnte. Mit der gleichen Punkteanzahl liegt der Niederösterreicher Christian Binder, der bei der Europameisterschaft auf prominente Unterstützung zählen kann, auf Rang zwei. Gemeinsam mit Nationalteam-Segler Thomas Czajka und Vorschoter Harald Hynie gelangen der Crew ein zweiter und ein dritter Platz in den ersten beiden Rennen.

Die Austrian Match Racing Tour und die int. österreichische Shark24 Meisterschaft gaben am vergangenen Wochenende den erfolgreichen Startschuss zur 15. Auflage der Traunsee Woche, der größten Binnensee-Segelveranstaltung Europas. Die prestigeträchtige Traunsee Woche Classic scharrt bereits in Startlöchern, um ab Donnerstag nach der geglückten Ouvertüre für einen unvergesslichen Hauptakt zu sorgen. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht das Spektakel Ende Mai mit dem fünften Godspeed Segelfestival weiter.

Shark24 Legende Ernst „Flossi“ Felsecker segelte mit seiner Crew zum österreichischen Meistertitel. Zum Sieger der Regatta kürte sich allerdings der letztjährige Shark24 IÖM-Gewinner Michael Schahpar mit seiner Crew, die mit Jürgen Borgwardt aber einen deutschen Vorschoter an Bord hatten.

Der dreifache Weltmeister hat wieder zugeschlagen. Nach den Shark24 WM-Titeln 1986, 1989 und 1992 eroberte Ernst Felsecker mit prominenter Unterstützung den österreichischen Meistertitel. Gemeinsam mit dem Mastermind der Traunsee Woche und Soling Europameister Christian Feichtinger sowie Ulrich Erd, segelte das Team auf Rang zwei, kürten sich aber dennoch zum österreichischen Meister, da das Gewinnerboot rund um Michael Schahpar kein rein österreichisches Team darstellt. 

Zum Gewinner der Regatta kürte sich der letztjährige österreichische Meister Michael Schahpar. Gemeinsam mit Ben Hynie (AUT) und Jürgen Borgwardt (GER) fuhr das Erfolgsteam mit ausschließlich ersten und zweiten Plätzen zum überlegenen Regattaerfolg. 

Endstand IÖMShark24:

1. Michael Schahpar, Ben Hynie, Jürgen Borgwardt - 12 Punkte (1,(2),2,1,2,2,2,2)*

2. Ernst Felsecker, Christian Feichtinger, Ulrich Erd - 27 Punkte ((11),5,6,2,4,1,4, 5/DPI)**

3. Christian Müller-Uri, Wolfgang Kases, Stefan Wolf – 29 Punkte (6,6,7,5,3,(9),1,1)

4. Herbert Lutz, Alessandro Koeninger, Johannes Tinsobin - 32 Punkte (8,1,8,4,1,4,(11),6)

5. Peter Krejci, Heinrich Schuch, Peter Outschar 36 Punkte (4,(9),4,7,5,5,8,8,3)

6. Florian Leitner, Peter Wiesauer, Bernhard Hogh – 44 Punkte (7,4,(13),3,10,7,6,7)

7. Werner Berger, Erich Heinrich, Claus Chabina - 45 Punkte (9,(12),1,6,11,3,3,16/OCS)

*kein rein österreichisches Team

**Österreichischer Meister 2018

 

Das Vienna Match Race Team mit Steuermann Helmut Czasny und der Mannschaft Peter Farbowski und Günter Fossler sicherte sich überlegen den Sieg bei der Austrian Match Racing Tour, dem Auftaktevent der 15. Traunsee Woche. Bei den internationalen Österreichischen Meisterschaften im Shark24-Bewerb vor Ebensee ist Michael Schahpar mit Ben Hynie und Jürgen Borgwardt nach sieben von elf Wettfahrten weiterhin auf Kurs Gesamtsieg.

Gmunden Grand Prix, Endergebnis:
1. Helmut Czasny (Wien)
2. Ute Wagner (Tirol)
3. Thomas Lahersdorfer (OÖ)

Zwischenstand iÖMShark24 nach sieben von elf Wettfahrten:
1. Michael Schahpar, Ben Hynie, Jürgen Borgwardt - 10 Punkte
2. Ernst Felsecker, Christian Feichtinger, Ulrich Erd - 22 
3. Herbert Lutz, Alessandro Koeninger, Johannes Tinsobin - 26

Michael Schahpar dominierte den ersten Tag der iÖM Shark24 auf dem Traunsee. Der Bewerb wird am Sonntag vor Ebensee fortgesetzt. Gmunden ist am Sonntag Schauplatz der Austrian Match Racing Tour. 

Vor Ebensee erfolgte am Samstag der Auftakt zur internationalen Österreichischen Meisterschaft im Shark24 Bewerb. Michael Schahpar, der sich vor zwei Jahren am Traunsee bereits zum Weltmeister krönte, war am ersten Tag der dominierende Mann. Bei wechselnden Wetterverhältnissen - mal Regen mal Sonne - und bei Windstärke 2 bis 3, gewann Schahpar eine der drei durchgeführten Wettfahrten und wurde zweimal Zweiter. 

Zwischenstand iÖM Shark24 nach drei Wettfahrten:
1. Michael Schahpar, Ben Hynie, Jürgen Borgwardt - 5 Punkte (1,2,2)
2. Robert Morawec, Johanna Sieber, Nadja Morawec - 15 (3,3,9)
3. Herbert Lutz, Alessandro Koeninger, Johannes Tinsobin - 17 (8,1,8)

Seit eineinhalb Jahrzenten hat sich die Traunsee Woche als Event der Extraklasse einen Namen in der internationalen Segelszene gemacht. Sowohl im Breiten- als auch im Spitzensport konnten in den vergangenen Jahren mehr als 10.000 Segler, Eigner und Teams für die Veranstaltung am Traunsee begeistert werden. Den Startschuss zur größten Binnensee-Segelveranstaltung in Europa geben die Austrian Match Racing Tour und die Internationale Österreichische Meisterschaft der Shark24, ehe die prestigeträchtige Traunsee Woche Classic den Hauptakt eines unvergesslichen Events bildet. 

Rund 600 Seglerinnen und Segler werden im Mai bei der 15. Auflage der Traunsee Woche erwartet. Den Startschuss zur größten Binnensee-Segelveranstaltung in Europa geben die Austrian Match Racing Tour und die Shark24-Europameisterschaft, ehe die prestigeträchtige Traunsee Woche Classic und das Godspeed Segelfestival den Hauptakt eines unvergesslichen Events bilden.

Termine:
UYCT Austrian Match Racing Tour 04. – 06. Mai 2018 (www.dietour.at)
04.05.2018 – 07.05.2018 Int. Austrian Championship Shark24 (SCE)
08.05.2018 – 13.05.2018 European Championship Shark24 (SCE)
09.05.2018 – 13.05.2018 Int. Austrian Championship H-Boot (SCE)

Traunsee Woche Classic 10. – 13. Mai 2018
Clubs/Klassen: 
AGS ÖSTM Yardstick | SP Seascape 24 | SP Seascape 18 | ÖSTM Surprise | SP Splash
SCA ÖKM h26 | SP Yngling
SCE EM Shark 24 | ÖSTM Shark 24 | ÖM H-Boot
SCT SP KZV | SP Aquila | SP Elan Express | SP Finn
UYCT SP Laser | SP Laser R | SP 49er | SP 49er FX | SP 29er | SP Lago26

Godspeed Segelfestival 25. – 27.05.2018
inkl. Bootsmesse, Gmundner Marktplatz
08.07.2018 - 09.07.2018 Traunsee Classics im Rahmen der Traunkirchner Segeltage (SCT)

Ein Segeltörn 2018 - das besondere Geschenk zu jeder Jahreszeit - relaxen, entspannen, einfach schöne Stunden am Wasser verbringen und die Faszination Segeln selbst erleben!

Mit der Segelyacht von Traunsee-Yachting und einem persönlichen Skipper in privater Atmosphäre! 

Einfach unverbindlich erkundigen!
Ihr Robert Kreuzer
www.traunsee-yachting.at

 

SAIL-SORGER

Du hast einen Trauerfall zu bewältigen,
liebst das Meer und möchtest
in einer kleinen Gruppe daran arbeiten?
Dann sag ich AHOI an Board

sailsorger@gmx.at